Germany
de

Wiederkehrende Fragen an den Kundenservice

Advanced Bionics ist da, um Ihnen bei jedem Schritt auf Ihrer Reise zum Hören mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Von unseren Online-Ressourcen bis hin zu unserem sachkundigen Kundenservice - auf AB können Sie sich immer verlassen.

Im Folgenden finden Sie einige der am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) zu unserem Kundenservice und unserer Betreuung. Wenn Sie hier keine Antwort auf Ihre Frage finden sollten, wenden Sie sich bitte an den AB-Kundenservice.

Vilen Dank das Sie sich an uns bei der Wahl einer möglichen Hörlösung wenden. Ein Mitarbeiter von Advanced Bionics wird sich zeitnah mit Ihnen in Verbidnung setzen!

Falls Sie eine dringende Frage haben und direkte Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte per Email an: service.de@AdvancedBionics.com.

Wir sind für Sie da, um Ihnen zu helfen

Die Bionic Ear Association (BEA) besteht aus einem engagierten Team von Freiwilligen, die Ihnen und Ihren Lieben mit Informationen, Weiterbildung und Unterstützung für die Auswahl, den Erhalten und das Leben mit Cochlea-Implantaten zur Verfügung stellen.


AB nimmt Ihre Privatsphäre sehr ernst. Wir werden Ihre personenbezogenen Daten niemals für Marketingzwecke an andere Unternehmen verkaufen oder weitergeben.

Telefon: 0711-51070577
Fax: 0711-51070571

aus Österreich: Tel.: 0662-854999
aus der Schweiz: Tel.: 058-9287883

Montag bis Donnerstag: 8.00 - 17.30 Uhr
Freitag: 8.00 - 16.00 Uhr

Beratung und Service für Sie

Alle Mitarbeiter im AB-Kundenservice sind exzellent ausgerüstet, um Ihren Bedürfnissen und Erwartungen stets bestmöglich zu begegnen. Unsere Service-Leistungen umfassen:

Beantwortung Ihrer Fragen rund um das Hören und die Cochlea-Implantattechnologie

Wie nehme ich Kontakt zum AB-Kundenservice auf?

Den AB-Kundenservice erreichen Sie wie folgt:

Der Kundenservice steht Ihnen von Montag bis Donnerstag: 8.00 - 17.30 Uhr und Freitag: 8.00 - 16.00 Uhr zur Verfügung.

 


Wie bestelle ich ein AB-Produkt?

Wenden Sie sich bitte an einen unserer AB-Servicepartner. Der gewählte Servicepartner wird Ihre Bestellung entgegennehmen und bearbeiten. Die Bezahlung erfolgt per Barzahlung bei Abholung, Rechnungsstellung oder durch Übernahme der Kosten durch Ihren Kostenträger (Krankenkasse).


Woher weiß ich, ob meine Artikel noch unter Garantie laufen?

Hierzu wenden Sie sich bitte an unseren AB-Kundenservice für weitere Informationen. Ein Mitarbeiter im Kundenservice wird Ihre Kundendaten prüfen und Ihnen mitteilen, ob Sie für Ihr Produkt einen Anspruch auf Garantie haben. Sie können auch unsere allgemeinen Produktgarantieleistungen heranziehen.


Welche Garantien gibt es auf AB-Produkte?
  • Für das interne Gerät gilt eine Garantie von 10 Jahren ab dem Operationsdatum.
  • Für den Soundprozessor gilt eine Garantie von 3 Jahren ab dem Erstanpassungsdatum.
  • Für den Überträger gilt eine Garantie von 3 Jahren ab dem Erstanpassungsdatum.
  • Für das Akku-Ladegerät gilt eine Garantie von 3 Jahren ab dem Erstanpassungsdatum.
  • Für das T-MicTM gilt eine Garantie von 1 Jahr ab dem Erstanpassungs- oder Kaufdatum.
  • Für den iConnectTM Drahtlos FM Adapter gilt eine Garantie von 6 Monaten ab dem Kaufdatum.
  • Für Zubehörartikel gilt eine Gewährleistung von 90 Tagen.
  • Für PowerCelTM Batterien gilt eine Gewährleistung von 90 Tagen.
  • Für wiederaufladbare Batterien gilt eine Gewährleistung von 90 Tagen.
  • Für AA Power Pak gilt eine Garantie von 3 Jahren ab dem Erstanpassungsdatum oder dem Kaufdatum (falls separat gekauft).
  • Für den Kinder Clip gilt eine Gewährleistung von 90 Tagen.
Wenn Sie in dieser Auflistung keine Garantieleistung für Ihr AB-Produkt gefunden haben, wenden Sie sich bitte an die AB-Kundenberatung.
 

 


Was soll ich tun, wenn ein Teil der Ausrüstung meines Cochlea-Implantates von AB nicht richtig funktioniert oder nicht mehr garantiefähig ist?

Wenden Sie sich bitte an den AB-Kundenservice. Ein Mitarbeiter in unserem Kundenservice wird überprüfen, ob die Garantiezeit für Ihr Produkt abgelaufen ist und Ihre Bestellung entgegennehmen.


Wann werde ich mein Ersatzprodukt erhalten und wie wird es versendet?

In der Regel erhalten Sie Ihr Ersatzprodukt einen Tag nach Bestellung.


Was soll ich tun, wenn mein Soundprozessor nicht mehr funktioniert und nicht mehr garantiefähig ist?

Wenden Sie sich bitte an den AB-Kundenservice. Evtl. erforderliche Reparatur- oder Ersatzleistungen eines nicht mehr garantiefähigen Soundprozessors werden in Rechnung gestellt.


Kann ich mit einem AB HiRes 90K Cochlea-Implantat eine MRT-Überprüfung durchführen?

 

Ja. Das HiRes 90K ist durch seinen entfernbaren Magneten für MRT-Überprüfungen geeignet. Das HiRes 90K ist bei 0,3 und 1,5 Tesla MRT-sicher. Die MRT-Sicherheit bei höherer Energieleveln wurde nicht getestet. Der Magnet muss operativ entfernt werden bevor sich der Patient der MRT-Prozedur unterzieht. Die Patienten müssen darüber hinaus ihren Soundprozessor und ihren Überträger abnehmen bevor sie einen Raum mit einem MRT-Scanner betreten.

Für weitere Informationen bezüglich der Nutzung eines MRT-Scanners mit einem HiRes 90k wenden Sie sich bitte an den Technischen Service von AB.

 


Kann ich mit meinem Cochlea-Implantat eine Flugreise unternehmen?

Ja, Flugreisen sind für CI-Anwender unbedenklich.


Muss ich meinen Soundprozessor ausschalten, wenn das Boardpersonal die Anweisung gibt, alle elektronischen Geräte auszuschalten?

Nein. Die US-Luftfahrtbehörde (FAA) hat bestätigt, dass Advanced Bionics CI-Anwender ihre Soundprozessoren NICHT AUSSCHALTEN müssen, wenn durch das Boardpersonal die Aufforderung erfolgt, alle Mobilfunktelefone, Audiogeräte und sonstige Geräte mit einem Ein-/Aus-Schalter auszuschalten. Die FAA betrachtet Cochlea-Implantate als eine Hörgeräte-Kategorie und sie müssen daher nicht ausgeschaltet werden.

Um jedoch Schwierigkeiten mit dem Boardpersonal zu vermeiden, empfehlen wir eventuellen direkten Anweisungen zu folgen.


Muss ich meinen Soundprozessor beim Gang durch die Sicherheitsschleuse am Flughafen abnehmen?

Nein. Weder Metalldetektoren noch Sicherheitsscanner können das Implantat oder den Soundprozessor beschädigen. Personen mit einem Cochlea-Implantat können jedoch beim Gang durch die Sicherheitskontrolle den Alarm des Metalldetektors auslösen. Die Patienten sollten daher stets ihren "[Patientenpass]" bei sich führen.

CI-Anwender hören möglicherweise einen verzerrten Klang, der durch das magnetische Feld um die Sicherheitsschleuse oder den Handscanner verursacht werden kann. Durch das Ausschalten des Soundprozessors kann verhindert werden, dass diese Klänge, falls sie entstehen, nicht zu laut oder unangenehm werden. Der CI-Anwender kann eine Ganzkörper-Abtastkontrolle sowie eine Sicht- und Zustandsinspektion des Soundprozessors anstatt der standardmäßigen Prozedur durch den Metalldetektor bzw. die Röntgenkontrolle verlangen.


Soll ich meinen Soundprozessor durch die Röntgenschleuse bei der Flughafenkontrolle passieren lassen?

Röntgenschleusen können den Soundprozessor nicht beschädigen. Dennoch können sie die elektrischen Mikrofone beschädigen, die in den meisten Cochlea-Implantaten und Hörgeräten enthalten sind. Vermeiden Sie es, diese Teile in Gepäckstücken bzw. Handgepäckstücken zu lassen, die mit Röntgenstrahlen durchleuchtet werden. Während der Sicherheitsscans an Flughäfen sollten der Prozessor und das T-MicTM entweder beim Gang durch den Metalldetektor getragen oder von Hand geprüft werden.


Kann ich meine alten wiederaufladbaren Batterien meines AB-Soundprozessors entsorgen oder muss ich sie recyceln?

Sie sollten sie recyceln. Senden Sie sie dazu bitte an den AB-Service zurück.


Was bedeutet BEA und welcher Service ist damit verbunden?

Die BEA = Bionic Ear Association ist eine Gemeinschaft von AB-Anwendern und Eltern von AB-versorgten Kindern mit dem Ziel über das Cochlea-Implantat aufzuklären und eigene Erfahrungen mit anderen zu Teilen. Lernen  Sie die BEA direkt kennen, indem Sie Anwender im Hörweg-Forum ansprechen oder direkten Kontakt zu unseren Mentoren aufnehmen.


Wie erhalte ich einen Patienten Notfallausweis?

Direkt nach Ihrer Versorgung mit einem HiRes-Implantat händigt Ihnen Ihre betreuende Klinik einen Patientenausweis und seit 2017 zusätzlich eine Cochlear Implant ID Card aus. Falls Ihnen kein Patientenausweis vorliegt oder Sie diesen verloren haben, wenden Sie sich bitte an Ihre betreuende Klinik, die Ihnen einen neuen Ausweis ausstellen kann.